Dankesfeier mit Spendenübergabe

Sonntag 30 November 2014

„Laufend helfen“ in 11. Auflage: 14.000 Euro aus SI-Frauenlauf übergeben
Mit einer Rekordbeteiligung von fast 300 Teilnehmerinnen ging der SI-Frauenlauf am Neckar präsentiert von Kaufland im ersten Wochenende nach den Sommerferien in seine 11. Auflage. Beim Helfer- und Sponsorenfest im Heilbronner Weingut Kießling wurden nun die Erlöse des Benefizlaufs als Spenden übergeben. Insgesamt konnte Club-Präsidentin Jutta Strack 14.000 Euro überreichen.
Die „Mädchenwelten“ an der Christian-Heinrich-Zeller-Schule für Erziehungshilfe Eppingen-Kleingartach erhielten 3.000 Euro für ihre verschiedenen Projekte, um Mädchen aus schwierigen Verhältnissen wieder eine Perspektive zu geben. Schulkoordinatorin Susanne Götze-Mattmüller nahm die Spende entgegen. Weitere 3.000 Euro gingen an das Heilbronner Haus der Familie. Geschäftsführerin Beate Bindereif-Mergel verwendet das Geld für das Integrationscafé „Treffpunkt Familie“, wo Frauen mit Migrationshintergrund und kleinen Kindern Unterstützung im Familienalltag und in der Erziehung erhalten. Auch 2014 wird das „Autonome Frauenhaus Heilbronn – Frauen helfen Frauen e.V.“ mit einer Spende aus den Erlösen des SI-Frauenlaufs bedacht. Die 1. Vorsitzende Rosel Götz-Hermann freut sich ebenfalls über 3.000 Euro.
Schülerinnen und Schüler, die ihren Notendurchschnitt innerhalb eines Schulhalbjahres durch eigene Initiative und besonderes Engagement steigern konnten, werden mit dem Sprinterpreis belohnt. Den stellt der SI-Club zur Verfügung, damit auch weniger gute Schüler eine Chance haben, öffentlich gelobt und mit einem Geschenkgutschein belohnt werden. Inzwischen machen vier Schulen mit: die Weinsberger Stauferwerkrealschule, die Neckargartacher Albrecht-Dürer-Grund- und Werkrealschule, die Staufenbergschule Grund- und Werkrealschule in Sontheim sowie die Böckinger Elly-Heuss-Knapp-Grund- und Werkrealschule. Ihre Schulleiter Dirk Harr, Tanja Bewersdorff, Martina Reichert und Angelika Biesdorf nahmen je 1.200 Euro entgegen. 200 Euro gingen zudem an die Deutsch-Ugandische Gesellschaft.
Nicht nur die 30 Clubschwestern und ihre Familien, Freunde und Bekannte halfen beim SI-Frauenlauf tatkräftig mit. Präsidentin Strack bedankte sich bei der Spendenübergabe auch beim ASB, der Stadt Heilbronn, den SLK-Kliniken, dem Teachers Holiday Swing Quartett und weiteren über 50 freiwilligen Helfern. Rosemarie Just-Espert von der TSG Heilbronn erhielt für die jahrelange gemeinsame Organisation eine Spende von 1.000 Euro für die Jugendarbeit ihres Vereins.
Seit 2004 gibt es den Benefizlauf, bei dem Läuferinnen für den guten Zweck über 5 oder 10 km laufen oder walken können. In den letzten 11 Jahren haben 2.800 Läuferinnen insgesamt 16.000 Kilometer zurückgelegt. Der SI Club Heilbronn hat mit den Erlösen und Spenden über 84.000 Euro an bedürftige Frauen und Kinder in der Region ausgeschüttet. Ab dem kommenden Jahr starten die Läuferinnen in neuer Form im Umfeld des SPARKASSEN Challenge powered by Audi bereits am 20. Juni 2015.
SAMSUNG CSC
SI-Präsidentin Jutta Strack verteilte insgesamt 14.000 Euro.

Von links: Beate Bindereif-Mergel, Rosel Götz-Hermann, Susanne Götze-Mattmüller, Tanja Bewersdorff, Jutta Strack, Martina Reichert, Angelika Biesdorf und Dirk Harr.

 


Bis jetzt gibt es keine Kommentare hierzu.

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absä&tze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du verffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.


RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI